Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht - Kontakt: Bad Zwischenahn icon---Email gelb / Tel.: 04403-94880 | Edewecht icon---Email gelb / Tel.: 04405-9856611

Studien- und Berufsorientierung am GZE

Aktivitäten im aktuellen Schuljahr:

Aktivitäten zur Studien- und Berufswahl am GZE:

Was geht 2016/2017?

September 2016:

Betriebsrallye der 9. Klassen aus Edewecht

 

November 2016:

Besuch des Hochschultags Münster mit allen Schülerinnen und Schlern des 11. Jahrgangs

 
Januar 2017:

Betriebspraktikum der Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen

 

Januar / Februar 2017:

Dreitägige Veranstaltung zur Studien- und Berufswahl (gesamter 11. Jahrgang)

 

Februar 2017:

Vorbereitungsberanstaltung Vocatium Oldenburg (gesamter Jg. 11)

 

Februar 2017:

Absolventenbegegnung (gesamter 11. Jahrgang)

 

März 2017:

Besuch der Messe "Wirtschaft am Meer", Jahrgang 9 Bad Zwischenahn

 

April 2017:

Exkursion zur Hanze Hogeschool und zur Rijksuniversiteit Groningen (11. Jahrgang)

 

Mai 2017:

Teilnahme an der Berufs- und Studienmesse "Vocatium" in Oldenburg (SuS Jg. 11)

 

Juni 2017:

Besuch der IdeenExpo mit Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs

 

jeden Monat:

Individuelle Berufs-und Studienberatung (durch die Agentur für Arbeit)

(Anmeldung erforderlich, Teilnahme gerne auch in Begleitung der Eltern)

 

Konzept SBO:

Das Konzept der Studien- und Berufsorientierung am GZE

Die Berufs- und Studienberatung am GZE umfasst drei Komponenten:

1. Maßnahmen der Berufs- und Studienorientierung innerhalb des GZE
2. Maßnahmen der Berufs- und Studienorientierung mit externen Akteuren
3. Individuelle Praxiserfahrungen der Schülerinnen und Schüler

Maßnahmen der Berufs- und Studienorientierung innerhalb des GZE

Die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Möglichkeiten der Studien- und Berufswahl ist eine die gesamte Schullaufbahn begleitende Gemeinschaftsaufgabe aller schulischen Akteure, sowohl der Schülerinnen und Schüler wie auch der Lehrerschaft und der Elternschaft, die in diesem Bereich vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Schon in den unteren Klassen besteht die Möglichkeit, am Zukunftstag in die unterschiedlichsten Berufe hineinzuschnuppern und so eine erste Orientierung über mögliche Tätigkeitsfelder zu gewinnen. Mit der Einführung des Fachs Politik/Wirtschaft in Klasse 8 wird die  Auseinandersetzung mit ökonomischen und betrieblichen Prozessen intensiviert. In Edewecht finden regelmäßig Tage der offenen Betriebe bzw. Betriebsrallyes statt, in denen die Schülerinnen und Schüler die lokalen Unternehmen näher kennenlernen und sich vor Ort im Austausch mit den Unternehmen über berufliche Perspektiven und  Praktikumsmöglichkeiten austauschen können. In Klasse 9 kommt im Fachunterricht des Aufgabenfelds A sowohl im Fach Deutsch wie in den Fremdsprachen Englisch und Französisch die Auseinandersetzung mit Berufswegen und Bewerbungsverfahren hinzu. Die Möglichkeit, von den Schülerinnen und Schülern erstellte Bewerbungsunterlagen von "externen" Experten überprüfen zu lassen, kann genutzt werden, wenn die Schülerinnen und Schüler dies wünschen.

In Klasse 10 wird das Betriebspraktikum durchgeführt, hier erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, zwei Wochen lang in einen "echten" Betrieb hineinzuschnuppern. Die Vorbereitung des Betriebspraktikums erfolgt im Fachunterricht Politik/Wirtschaft, die Erstellung und Auswertung des Praktikumsberichts ebenso. Der Umfang und Aufbau des Praktikumsberichts sind vereinheitlicht, neben der Darstellung und Reflexion des Praktikums selbst dient die Anfertigung des Praktikumsberichts auch der Vorbereitung auf die im Seminarfach zu erstellende Facharbeit, da die formalen Vorgaben an diese angelehnt sind (Näheres unter Punkt 3).

Erweitert wird die Auseinandersetzung mit beruflichen Perspektiven im Rahmen des Praktikums durch die Angebote der Jahrgangsberatung, die gerade auch leistungsschwächeren Schülern Hilfesangebote und Perspektiven, individuelle Ziele gegebenenfalls auch jenseits des GZE zu verwirklichen, aufzeigen. Die Angebote der Agentur für Arbeit ergänzen die schulinterne Beratung.

In der gymnasialen Oberstufe verlagert sich der Schwerpunkt der Aktivitäten stärker auf den Hochschulbereich. Für alle Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs finden zwei Exkursionen zu Studieninformationstagen statt.

Im Herbst besucht der gesamte Jahrgang den Hochschultag Münster, der besonders gewinnbringend ist, weil an diesem Tag insgesamt fünf dort ansässige Hochschulen unterschiedlichster Ausrichtung ihr Angebot präsentieren und die Schülerinnen und Schüler dadurch eine enorme Bandbreite an Studienmöglichkeiten innerhalb kürzester Zeit kennenlernen können.

Im Frühjahr besucht der gesamte 11.Jahrgang des GZE zusätzlich Groningen/NL und setzt sich dort mit den besonderen Möglichkeiten eines Studiums im Ausland auseinander. Die Schülerinnen und Schüler des GZE nehmen an speziell für sie konzipierten Veranstaltungen teil, in denen sie sowohl mit deutschen und niederländischen Studierenden und Dozenten zusammenkommen. Die Schülerinnen und Schüler des GZE besuchen sowohl die Hanze University (University of Applied Sciences) wie auch die Rijksuniversiteit Groningen. Diese Veranstaltung ergänzt die Studienorientierung in zweierlei Hinsicht: Zum einen bietet ein Studium in den Niederlanden andere Möglichkeiten der Schwerpunktsetzung, was die Wahlmöglichkeiten vergrößert, zum anderen besteht in den Niederlanden die Möglichkeit, in Deutschland zulassungsbeschränkte / Numerus-Clausus-gebundene Fächer wie Medizin und Psychologie unter anderen Zugangsvoraussetzungen zu studieren.

Im Rahmen des Seminarfachs bietet sich die Möglichkeit, im 12. Jahrgang eine Begegnung mit ehemaligen Absolventen des Gymnasiums Bad Zwischenahn-Edewecht durchzuführen und die Schülerinnen und Schüler des GZE in diesem Rahmen mit ehemaligen Mitschülerinnen und Mitschülern zusammenzubringen, die den Schritt aus der Schule hinaus bereits gewagt haben und Informationen aus erster Hand beisteuern können.

Hinzu kommt hier der Besuch außerschulischer Lernorte im Rahmen von Fachunterricht (Betriebsbesichtigungen) sowie die Behandlung fachspezifischer Themen zur Arbeitswelt in den einzelnen Fächern (z. B. in Deutsch: Bewerbung schreiben, z. B. in Englisch: Business English; z. B. in Erdkunde: Standortfaktorenanalyse; und natürlich in Politik/Wirtschaft mit der detaillierten Behandlung ab Klasse 9).

Maßnahmen der Berufs- und Studienorientierung mit externen Akteuren

Das Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht arbeitet seit 2013 im Arbeitskreis Schule-Wirtschaft der Gemeinde Edewecht mit, einem Gremium, in dem Vertreter der Gemeinde Edewecht, der Edewechter Betriebe und aller weiterführenden Schulen des Gemeindegebiets zusammenarbeiten, um für den Standort Synergieeffekte zu erzielen, indem die Schülerinnen und Schüler mit Akteuren aus der lokalen Wirtschaft zusammenkommen, um sich aus erster Hand über berufliche Perspektiven und Praktikumschancen vor Ort zu informieren. Im Rahmen dieser Kooperation finden regelmäßig Betriebsrallyes und Tage der offenen Betriebe statt, an denen die Schülerinnen und Schüler aller Edewechter Schulen teilnehmen. Ergänzt werden die Tagesveranstaltungen durch das permanente internetbasierte Angebot www.ausbildung-edewecht.de, das Informationen über freie Ausbildungs- und Praktikumsplätze sowie Ferientätigkeiten bietet.

Das Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht führt regelmäßig in Kooperation mit der beim Kultusministerium angesiedelten Koordinierungsstelle Berufsorientierung Maßnahmen zur individuellen Studienvorbereitung der Schülerinnen und Schüler unter Beteiligung externer Bildungsträger durch, zuletzt von September bis November 2015 in Zusammenarbeit mit dem Institut für ökonomische Bildung Oldenburg. Im Rahmen dieser Orientierungstage wurde für alle Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs auf der Grundlage des geva-Tests eine individuelle Potenzial- und Neigungsanalyse mit individuellen Rückmeldegesprächen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für ökonomische Bildung Oldenburg durchgeführt - durch die Kooperation mit externen Experten wird eine Entkoppelung der Rückmeldung von schulischen Bewertungszusammenhängen erreicht. Zusätzlich werden die Schülerinnen und Schüler des GZE im Rahmen dieser Orientierung intensiv auf hochschulübergreifende Zulassungs- und individualisierte Auswahlverfahren wie "Letters of Motivation", Assessment-Center und ähnliches vorbereitet.

Die alljährlich im Februar stattfindende Berufsorientierung der Rotary-Clubs des Oldenburger Raums bieten eine hervorragende Möglichkeit, unterschiedlichste Tätigkeitsfelder durch Experten aus der Praxis kennenzulernen. Die Veranstaltung wird allen Schülerinnen und Schülern ab Klasse 9 sowie der Elternschaft empfohlen, die Informationsmaterialien hierzu werden über die Klassenlehrer an die Schülerinnen und Schüler verteilt. Für die Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs besteht zusätzlich die Möglichkeit der Teilnahme an der Studien- und Berufsmesse Vocatium, die im Frühjahr stattfindet und bei der die Schülerinnen und Schüler schon im Vorfeld Termine mit einzelnen sie interessierenden Arbeitgebern, Hochschulen und sonstigen Akteuren vereinbaren können, um einen möglichst hohen Mehrwert für die Teilnehmer zu erzielen.

Die Schule erhält eine große Anzahl an Informationen über Hochschultage sowie über Möglichkeiten, Schnupperstudien  oder Freiwilligendienste zu absolvieren. All diese Angebote werden der Schülerschaft des GZE über Aushänge neben dem Lehrerzimmereingang in Bad Zwischenahn bekannt gegeben. Das GZE unterstützt die eigenverantwortlich organisierte Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an berufs- und studienorientierenden Veranstaltungen, indem für den Besuch dieser Veranstaltungen Unterrichtsbefreiung gewährt werden kann, wenn ein Besuch in der Freizeit nicht durchführbar ist und keine schulischen Belange (wie z.B. Klassenarbeiten oder sonstige Pflichttermine) dem entgegenstehen. Die Unterrichtsbefreiung muss vor dem Besuch der Veranstaltung mit dem im Sekretariat erhältlichen Formular beantragt und genehmigt worden sein.

Individuelle Praxiserfahrungen der Schülerinnen und Schüler

Das Betriebspraktikum, zwei Wochen Ende Januar in Klasse 10, ist geprägt von individuellen Praxiskontakten, die zu einem Großteil über Betriebserkundungen hinausgehen. Dabei ist zunehmend ein Trend bei den Schülern/innen zu beobachten, der Fernpraktika gleichberechtigt neben den Nahraumveranstaltungen sieht, bis hin zu Auslandsaufenthalten. Waren im Jahr 2000 noch alle Elftklässler „zu Hause", so waren in den letzten Jahren stets mindestens 20 Schülerinnen und Schüler in Praktikumsbetrieben "außerhalb" untergebracht.

Diese Praktika werden durch eine Vorbereitung im Politik-Wirtschaft- Unterricht eingeleitet, dann abgeleistet, wobei Lehrer/innen die Betreuung übernehmen und sich um die Schüler/innen in ihren Betrieben kümmern, und schließlich in dem von jeder Schülerin und jedem Schüler des GZE anzufertigenden Praktikumsbericht dargestellt und reflektiert.

Besonders ertragreich sind Praktika natürlich für Schüler/innen, die schon eine Berufsvorstellung haben und überprüfen wollen, ob dieser Wunsch tatsächlich ihren Erwartungen entsprechen kann.

Das Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht unterstützt ausdrücklich die Ableistung weiterer freiwilliger Praktika. Im Regelfall kann während dieser Praktika, die während der Schulferien stattfinden sollen, keine schulische Betreuung gewährleistet werden.

geva-Test:

Die Wahl eines zu den eigenen Interessen uind Fähigkeiten passenden Berufs ist äußerst schwierig. Als Entscheidungshilfe in diesem Bereich wird am GZE regelmäßig der geva-Test durchgeführt, der von der Stiftung Warentest zum besten Berufsfindungstest gekürt wurde. Der Test ist kostenpflichtig, je nach Teilnehmerzahl fallen zwischen 19,--€ und 25,--€ pro Teilnehmer/-in an.

Auf der Grundlage eines knapp drei Stunden dauernden Tests werden die individuellen Interessen der Teilnehmenden erfragt und das individuelle Leistungsvermögen in den berufsrelevanten Bereichen getestet. Zur Auswertung der Ergebnisse werden personenbezogene Daten abgefragt. .
Um zu entscheiden, ob eine Teilnahme für Sie in Frage kommt, finden Sie hier die Teilnahmebedingungen für den geva-Test.

Warum ein kostenpflichtiger Test?

Es gibt eine Vielzahl von Berufswahltests, einige davon sind kostenlos, andere kostenpflichtig. Am GZE wird der geva-Test angeboten, weil dabei für einen moderaten Preis davon ausgegangen werden kann, dass das Testergebnis nicht durch Interessen Dritter verfälscht wird - dass also betimmte Berufsfelder vor allem deshalb empfohlen werden, weil der prognostizierte Bedarf hier groß ist oder ein größeres Angebot an Fachkräften generiert werden soll.

Wir halten den geva-Test für eine gute Sache, natürlich ist die Teilnahme aber jedem Schüler/jeder Schülerin freigestellt. Weitere Informationen fínden Sie beim Anbieter, dem geva-Institut.

 

 

Sprechtag:

Regelmäßiger Sprechtag am GZE zu Fragen der Studien- und Berufswahlvorbereitung

Am GZE findet monatlich ein Sprechtag zu Fragen der Studien- und Berufswahlvorbereitung statt. Dieser Sprechtag wird von Frau Knabben, Beraterin akademische Berufe, von der Agentur für Arbeit Bad Zwischenahn durchgeführt. Zu diesem Sprechtag können sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 - 12 anmelden, um eine individuelle Beratung zu erhalten.

Der Sprechtag findet in Bad Zwischenahn immer am ersten Montag eines Monats vormittags (Hauptgebäude H204) statt,  im , in Edewecht immer am ersten Dienstag eines Monats. Der Raum wird zeitnahbekannt gegeben.

Anmeldung zum Sprechtag:

Die Anmeldung erfolgt nach folgendem Verfahren:

  1. Die/der interessierte Schülerin/Schüler meldet ihren/seinen Beratungsbedarf im Sekretariat (BZ/ED) bis zum 22. eines Monats für den Folgemonat an.
  2. Die Schülerin/der Schüler informiert vorher die Fachlehrkraft, deren Unterricht vom Beratungstermin betroffen ist. (Unterrichtliche Verpflichtungen haben stets Vorrang!)
  3. Sollte die Wahrnehmung des angemeldeten Termins aus unterrichtlichen oder anderen Gründen nicht möglich sein, so erfolgt umgehend eine Abmeldung im jeweiligen Sekretariat.
  4. Eine Liste der Beratungstermine wird rechtzeitig in Bad Zwischenahn im Schaukasten der Einführungsphase, in Edewecht neben dem Sekretariat ausgehängt.

Unesco Projektschule

UNESCO Projektschule 200px

Begabtenförderung

footer Begabung 200px

Umweltschule in Europa

Umweltschule 200px

Logo rund 100px

PraeventionsAG 100px

 Schulsanitaetsdienst 100px

Werder Schule 100px

 Comenius Projekt 100px

Jufo 100px



K

o

n

t

a

k

t