Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht - Kontakt: Bad Zwischenahn icon---Email gelb / Tel.: 04403-94880 | Edewecht icon---Email gelb / Tel.: 04405-9856611

Abiturienten machen jetzt ihr Ding

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

2011 06 24 - Abiturienten machen jetzt185 Schüler am GZE entlassen – Antonius Adamske mit 1,3 Jahrgangsbester

Der Doppeljahrgang wird als größter in die Geschichte des Gymnasiums Bad Zwischenahn/Edewecht eingehen. Diesen Freitag folgt die zweite Entlassfeier.

BAD ZWISCHENAHN - Zum Abschied ließ der Oberstudiendirektor noch mal den Rocker raus: Mit Hut Sonnenbrille und zu den Klängen von Udo Lindenbergs „Mein Ding“ rief er die Abiturienten des Jahrgangs 2011 auf: „Macht euer Ding.“

Die Zeit am Gymnasium Bad Zwischenahn/Edewecht ist für die erste Hälfte von insgesamt 185 junge Frauen und Männer mit der Übergabe der Abiturzeugnisse am Donnerstagsabend zu Ende gegangen. Die zweite Hälfte erhält ihre Reifezeugnisse an diesem Freitag. 68 von ihnen haben ihre Prüfungen nach zwölf Schuljahren bestanden (G 8), 117 nach letztmals 13 Jahren. Und es war ein guter Jahrgang, wie der stellvertretende Schulleiter und zuständige Koordinator Winfried Baroke betonte: „In den zurückliegenden 33 Jahren belegt ihr Jahrgang den sechsten Platz.“ Der Notendurchschnitt von 2,64 könne sich mehr als sehen lassen. Hier hatte der G-9-Jahrgang mit 2,56 etwas die Nase vorn (G 8: 2,79). Auch Schulleiter Friedrich attestierte den 88 Männern und 97 Frauen, „eine echte Marke gesetzt“ zu haben.

Als Jahrgangsbester ausgezeichnet wurde mit einem Abi­-Schnitt von 1,3 Antonius Adamske. Felix Langner und Karsten Bölts erhalten ihrer Ehrung diesen Freitag. Ebenfalls für Bestleistungen in einzelnen Fächern wurden und werden ausgezeichnet: Maximilian Barth und Philip Hannibal (Mathematik), Lynn Janning und Nils Patschurek (Physik) sowie Lukas Zurfähr (Latein). Lina Bruns und Yannick Schittenhelm erreichten ebenfalls ein Abiturschnitt von 1,5 und besser.

Unabhängig von den Noten verdiene „die Leistung jedes Einzelnen Respekt“, betonte Friedrich. Der Jahrgang habe überzeugt durch Kreativität, Einsatzbereitschaft, eine große Vielfalt an Charakteren und eine starke Verbindung untereinander. Vor der Zukunft müsse sich niemand sorgen. Die erworbene Bildung sei eine gute Grundlage. „Nutzen sie die Möglichkeiten, die sich bieten“, gab er den Abiturienten mit auf den Weg. „Aber nutzen Sie sie nicht aus.“

Auf die Entwicklung in der „ökologischen Nische GZE“ gingen die Abiturienten Franziska Menke und Tobias Scholz ein. Dort hätten die Schüler immerhin 1092 Stunden pro Jahr verbracht. Viel wichtiger allerdings: In den 591 Stunden Pause habe ein jeder 676 Euro in der Caféteria und umliegenden Supermärken gelassen: Die 128 440 Euro seien als „Ausgleichszahlung für die zur Verfügung gestellten Lehrmittel“ zu sehen – auch wenn sie nur 5,124 *10-8 Prozent des Bruttoinlandproduktes ausmachten. Ihr besonderer Dank galt im Namen des Abiturjahrgangs 2011 „allen Lehrern, die uns schon in der siebten Klasse gesagt haben, wir würden unser Abitur nicht schaffen“.

185 Schüler zählt der Abiturjahrgang 2011 am Gymnasium Bad Zwischenahn/Edewecht. Aufgrund des Doppeljahrgangs gibt es auch zwei Entlassfeiern. Die zweite findet diesen Freitag um 19.30 Uhr ebenfalls im Forum des Schulzentrums statt.

Bestanden haben: Antonius Adamske (Friedrichsfehn), Lea-Kristin Ahlers (Wiefelstede), Elená Franziska Ahlhorn (Moorburg), Manisha Alvares-Wegner (Bad Zwischenahn), Burcin Amet (Oldenburg), Yvonne Ammermann (Petersfehn II), Iris Augustinski (Bad Zwischenahn), Wiebke Augustyniak (Edewecht), Lena Backhaus (Edewecht), Eilert Backhus (Jeddeloh I), Lennart Baron (Ofen), Freya Bartels (Langebrügge), MaximilianBarth (Edewecht), Felix Baur (Ohrwege), Pascal Becker (Heidkamp), Christian Behrens (Portsloge), Johannes Behrens (Edewecht), Merle Behrens (Jeddeloh I), Maximilian Berane (Jeddeloh I), Kyra Berger (Friedrichsfehn), Marie Bergmann (Wittenberge), Hella Blokker (Westerscheps), Max Blümer (Friedrichsfehn), Tim Böhle (Edewecht), Marlene Bokelmann (Westerholtsfelde), Karsten Bölts (Kayhausen), Helena Borchers (Ohrwege), Lara Borchers (Rostrup), Christina Bosse (Friedrichsfehn), Thies Brake (Jeddeloh II), Anna-Katharina Braun (Aschhausen), NikolasBrendes (Bad Zwischenahn), Janna-Katharina Bruhn (Edewecht), Lukas Brüning (Rostrup), Hannes Bruns (Petersfehn I), Lina Bruns (Westerscheps), Svea Bruns (Rostrup), Lisa Franziska Brüntjen (Ekern), Imke Bunjes (Osterscheps), Nicola Burtscheid (Edewecht), Hannah Carstens (Rostrup), Birte Claußen (Portsloge), Sven Claußen (Petersfehn I), Larissa Cunningham (Aschhauserfeld), Tom de Vries (Petersfehn I), Carmen Denker (Husbäke), Silvan Diefenbach (Edewecht), Natalia Dorenkamp (Jeddeloh II), Marten Drewes (Edewecht), Stephanie Enneking (Friedrichsfehn), Seher Eren (Ohrwege), Jelto Evers (Aschhausen), Dennis Ewert (Osterscheps), Renana Feldhus (Jeddeloh I), Frederike Fengler (Aschhausen), Janine Fischer (Ohrwege), Jan-Sören Fischer (Rostrup), Niklas Flieger (Friedrichsfehn), Jelto Frerichs (Wildenloh), Julia Frerichs (Rostrup), Merle Frey (Husbäke), Jonas Füllborn (Ekern), Thalea Füllborn (Ekern), Elisabeth Funk (Friedrichsfehn), Christine Gerdes (Gristede), Tobias Gerdes (Friedrichsfehn), Steffen Gerken (Aschhausen), Paul Germer (Edewecht), Roman Giebmanns (Friedrichsfehn), Mira Grotke (Friedrichsfehn), Philipp Gruhlke (Südedewecht), Rebecca Laura Grüttner (Bad Zwischenahn), Tammo Haake (Specken), Marc Hahnemann (Petersfehn II), Philipp Hannibal (Petersfehn I), Lennard Hardenberg (Ohrwege), Henning Heinje (Friedrichsfehn), Nathalie Heinje (Edewecht), Kevin Hemken (Rostrup), Carina Henkensiefken (Edewecht), Gabriele Hexmann (Ohrwege), Alessa Hillje (Dreibergen), Anna Hinrichs (Ohrwege), Maximilian Hipp (Ofen), Bastian Hirsch (Ohrwege), Teresa Hohn (Edewecht), Hanna Hopf (Petersfehn I), Katharina Hopp (Kayhauserfeld), Elena Hüls (Petersfehn I), Lia Humer (Wittenberge), Soline Humer (Wittenberge), Okka Ibbeken (Bad Zwischenahn), Tim Ole Ibbeken (Aschhausen), Lynn Janning (Friedrichsfehn), Tabea Janssen (Petersfehn), Vincent Janßen (Ohrwege), Tim Jensch (Bad Zwischenahn), Hauke Jürgens (Friedrichsfehn), Sophie Jürgens-Tatje (Edewecht), Ann-Kristin Kamps (Wiefelstede), Petra Käppel (Bad Zwischenahn), Mariah Kattmann (Ekern), Tarek Kemper (Ekern), Jennifer Kerkhoff (Ohrwegerfeld), Clara Kiewning (Friedrichsfehn), Tanja Klause (Süddorf), Marcel Klockgether (Petersfehn), Kai Knothe (Apen), Moritz Köchig (Kayhauserfeld), Michael Kosmis (Aschhausen), Markus Sebastian Kroeg (Rostrup), Claudia Krupinski (Wehnen), Martin Kühne (Friedrichsfehn), Sabine Kunz (Ofen), Stephanie Kunz (Ofen), Felix Langer (Friedrichsfehn), Nils Lang-Ontrup (Petersfehn), Lieske Lehmkuhl (Edewecht), Ann-Christin Lenk (Ofen), Elanah Lohse (Ofen), Kristina Loitz (Rostrup), Oda Löschen (Portsloge), Oliver Luttmer (Bad Zwischenahn), Laura Markutzyk (Ohrwege), Andrea Meier (Ekern), Franziska Menke (Husbäke), Rabea Meyer (Aschhausen), Björn Neumann (Bad Zwischenahn), Jan-Christopher Nolopp (Petersfehn I), Jessica Nuske (Klein-Scharrel), Marie Oltmer (Osterscheps), Felix Orzessek (Husbäke), Kilian Pallapies(Elmendorf), Nils Patschureck (Aschhausen), Jan Pleis (Portsloge), Wiebke Pleis (Aschhauserfeld), Jessica Rastede (Wiefelstede), Caroline Reiher (Langebrügge), Christoph Reil (Ohrwege), Marcel Renken (Petersfehn I), Marieke Reuhs (Husbäke), Stephan Richartz (Dänikhorst), Irina Salanova (Ekern), Lena Scheitz (Friedrichsfehn), Daniela Schiller (Edewecht), Yannick Schittenhelm (Ohrwege), Thomas Schmelz (Bad Zwischenahn), Steve Schmidt (Petersfehn), Henning Schnittker (Aschhauserfeld), Helge Alexander Scholz (Ekern), Tobias Scholz (Ofen), Niels Konstantin Schröder (Bad Zwischenahn), Renke Schröder (Bad Zwischenahn), Jonas Schulz (Ofen), Sarah Schulz (Portsloge), Maximilian Schüssler (Ohrwegerfeld), Sebastian-Dag Schwarze (Petersfehn I), Tjarko Schwitters (Bad Zwischenahn), Arne Speckels (Kayhausen), Svenja Stegemann (Ohrwege), Matthias Steidel (Rostrup), Florian Steiner (Bad Zwischenahn), Margarita Stirz (Osterscheps), Joana Stuntebeck (Edewecht), Lukas Tesch (Friedrichsfehn),Saskia Twardawsky (Edewecht), Mark van de Weijer (Jeddeloh I), Johannes Veldtrup (Friedrichsfehn), Julia Voges (Edewecht), Maximilian von Falkenhayn (Aschhausen), Tim Wachtendorf (Nordedewecht II), Nicole Wahl (Portsloge), Nils Walter (Ohrwege), Jonas Warntjen (Bad Zwischenahn)Kea Wassermann (Kayhausen), Jan Weerts (Bad Zwischenahn), Anika Wemmje (Edewecht), Felix Wempe (Aschhausen), Jan Willems (Ekern), Sophia Theresa Wittrock (Friedrichsfehn), Gesine Woltmann (Querenstede), Johanna Wragge (Kayhausen), Linda zu Jeddeloh (Jeddeloh I), Geeske zur Brügge (Aschhausen), Lukas Zurfähr (Bad Zw.).

Das GZE in der Presse

Unesco Projektschule

UNESCO Projektschule 200px

Begabtenförderung

footer Begabung 200px

Umweltschule in Europa

Umweltschule 200px

Logo rund 100px

PraeventionsAG 100px

 Schulsanitaetsdienst 100px

Werder Lebenslang aktiv hoch 2D 100px

 Comenius Projekt 100px

Jufo 100px



K

o

n

t

a

k

t