Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht - Kontakt: Bad Zwischenahn icon---Email gelb / Tel.: 04403-94880 | Edewecht icon---Email gelb / Tel.: 04405-9856611

Neues Zentrum für Breitensport

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

NWZ logoSchon seit langem wird in Edewecht darüber nachgedacht, das marode VfL-Heim zu sanieren. Nun ist keine kleine Lösung, sondern ein ganz großer Wurf geplant.

Edewecht - „Schon viele Jahren haben wir vom VfL auf den maroden Zustand unseres Umkleidegebäudes hingewiesen. Eine Sanierung lohnt sich nicht mehr, doch wir brauchen für den Spielbetrieb natürlich Umkleide- und Duschmöglichkeiten", sagte Jörn Kranenkamp, Vorstandsmitglied beim VfL Edewecht, mit über 1000 Mitgliedern einer der größten Ammerländer Vereine im Ammerland.

Gleich vier Standorte

Obendrein gäbe es noch weitere Probleme. Die verschiedenen Mannschaften des VfL trainierten und spielten gleich an vier Standorten in Edewecht, am Breeweg, am Göhlenweg, bei der Astrid-Lindgren-Schule und im Stadion in Süd-Edewecht. So sei kein vernünftiges Vereinsleben möglich. Durch den Trainings- und Spielbetrieb an vier Stellen hätten z.B. Fußballmannschaften kaum Kontakt untereinander, sagt Krankenkamp. Als Spiel- und Trainingsstätte sei auch das Stadion stark in die Jahre gekommen, wo es einen Sportplatz und ein Trainingsgelände gäben. Über zentrale, zeitgemäße Spiel- und Trainings- und bedingungen würden sich nicht nur die Fußballabteilung mit ihren vielen Teams, sondern auch die große Leichtathletikabteilung des VfL- sowie die zahlreichen Hobbysportler freuen, die am Stützpunkt Edewecht ihr Sportabzeichen absolvierten. Moderne Sportmöglichkeiten an einem zentralen Punkt in Edewecht rückten nur in greifbare Nähe, weil Politik und Verwaltung eine große Lösung befürworten, so Krankenkamp. „Jetzt können viele Probleme gelöst werden und der gesamte Sport in der Gemeinde wird profitieren."

Neues Sportzentrum

Und was beinhaltet diese große Lösung? „Viele Fliegen mit einer Klappe schlagen" erläutern Rolf Torkel und Jens Schöbel von der Edewechter Gemeindeverwaltung.

Bei der Außenstelle des Gymnasiums Bad Zwischenahn/Edewecht soll – wie jetzt einstimmig der Sport- und Kulturausschusses des Edewechter Rates befürwortet hat – ein ganz neues Sportzentrum für den Breiten- und den Schulsport entstehen. Auf dem gemeindeeigenen Gelände hinter den Jahrgangshäusern sollen neben dem bereits vorhandenen, vom VfL geschaffenen Sportplatz ein weiterer Übungssportplatz, ein Kunstrasenplatz (den alle Vereine aus der Gemeinde nutzen könnten) und ein neues Stadion entstehen. Zu letzterem gehören neben einem Sportplatz auch eine Tartanbahn sowie Flächen für Leichtathleten (z.B. Sprunggruben), Tribünen sind (vorerst nicht geplant). Nach ersten Schätzungen würde, so Torkel, das Projekt rund 1,6 Millionen Euro (ohne Herrichtung der Außenanlagen) kosten. Möglichst schon 2018 soll mit ersten Baumaßnahmen erfolgen, Priorität habe der Kunstrasenplatz.

VfL baut Gebäude

Am Göhlenweg soll auch ein neues Gebäude entstehen, das der VfL selbst bauen lassen will. Dort sollen Umkleiden und Sanitäranlagen, h Gemeinschafts- und Gymnastikräume, Material-und Lagerräume sowie die VfL-Geschäftsstelle untergebracht werden. Für die Finanzierung will der Verein Zuschüsse beantragen. Der Fachausschuss hat für das 915 000 Euro-Projekt einen Zuschuss über 370 000 Euro befürwortet.

Wie künftig das Stadiongelände in Süd-Edewecht genutzt werden kann, ist noch nicht entschieden.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Das GZE in der Presse

Unesco Projektschule

UNESCO Projektschule 200px

Begabtenförderung

footer Begabung 200px

Umweltschule in Europa

Umweltschule 200px

Logo rund 100px

PraeventionsAG 100px

 Schulsanitaetsdienst 100px

Werder Lebenslang aktiv hoch 2D 100px

 Comenius Projekt 100px

Jufo 100px



K

o

n

t

a

k

t