Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht - Kontakt: Bad Zwischenahn icon---Email gelb / Tel.: 04403-94880 | Edewecht icon---Email gelb / Tel.: 04405-9856611

Ammerländer setzen Gegner matt

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

2017 06 23 - Schueler beherrschenMehr als 110 Schüler traten in fünf Altersklassen an. Das Turnier soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden, sind sich die Organisatoren einig.

Ammerland/Oldenburg - Als großen Erfolg verbuchten die Organisatoren das erste Schulschach-AG-Turnier, das in Oldenburg in den Räumen der Freien Christengemeinde Oldenburg ausgetragen wurde. Die Schachvereine Schwarze Springer aus dem Ammerland und Union Oldenburg hatten den Wettkampf organisiert, bei dem 111 Jugendliche aus 20 Schulen aus dem Ammerland und Oldenburg teilnahmen.

„Das neue Projekt kann als vollauf gelungen bezeichnet werden. Alle Spieler hatten großen Spaß", freute sich Hans-Gerd Arntken, der 1. Vorsitzende der Schwarzen Springer. Auch mit der Teilnehmerzahl waren die Organisatoren mehr als zufrieden. Für die geplante nächste Auflage im kommenden Jahr hätten bereits weitere Schulen ihr Interesse angekündigt, so Arntken weiter.

Gespielt wurde in fünf Altersgruppen von der U8 bis zur U16. Jeder Spieler hatte dabei sieben Partien zu bestreiten. Nach dem Grußwort des Bundestagmitglieds Dennis Rohde wetteiferten die Schüler im königlichen Spiel.

Besonders geschickt stellten sich die Schüler der Schach-AG des Gymnasiums Bad Zwischenahn/Edewecht an. Von der U12 bis zur U16 konnten die Ammerländer alle Wettkampfklassen gewinnen. Bei den U12-Junioren holte Joey Henkel sieben Punkte und damit den Turniersieg. Auf den weiteren Plätzen landeten Luca Broeck (GS Metjendorf) und Anton Goldbach (Bad Zwischenahn/Edewecht). Bei den U14-Junioren war Nikita Schneider mit sieben Punkten der erfolgreichste Spieler. Hinter ihm reihten sich Andreas Yaruschek und Nick Roeder von der Oberschule Bad Zwischenahn ein.

Den dritten Titel für das Gymnasium Bad Zwischenahn/Edewecht gewann Ugur Mersinlioglu mit 6,5 Punkten. Die Plätze zwei und drei gingen an Lennart Snieder (Helene-Lange-Schule) und Calvin Koch (Bad Zwischenahn/Edewecht). Bei den jüngsten Spielern der U8-Junioren setzte sich Jonas Kroemer von der GS Bloherfelde durch. Dahinter platzierten sich Jannik Glockemann (GS Babenend) und Tom Praed (GS Bloherfelde). Die Konkurrenz der U10-Junioren gewann Michael Sidliarewuski mit sieben Punkten. Auf den weiteren Plätzen landeten Leon Apulchtin (GS Metjendorf) und Noah Fahrenhorst (GS Wallschule).

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Das GZE in der Presse

Unesco Projektschule

UNESCO Projektschule 200px

Begabtenförderung

footer Begabung 200px

Umweltschule in Europa

Umweltschule 200px

Logo rund 100px

PraeventionsAG 100px

 Schulsanitaetsdienst 100px

Werder Lebenslang aktiv hoch 2D 100px

 Comenius Projekt 100px

Jufo 100px



K

o

n

t

a

k

t